Lerne alles über Katzen

Katzen sind die beliebtesten Haustiere

Katzen gehören mit zu den beliebtesten Haustieren und viele Menschen können sich kaum noch vorstellen ohne diese eleganten Begleiter zu leben. Woher stammen eigentlich unsere Hauskatzen? Der Ursprung ist die nordafrikanische Wildkatze und das Miteinander mit Katzen basiert auf einer ca. 10-11.000 Jahren Gewohnheit. Die Domestizierung soll aus Ägypten stammen, was inzwischen ca. 3-4.000 Jahre zurück liegt. Die Hauskatze erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von durchschnittlich 50 cm und man kann von einem durchschnittlichen Gewicht von ca. 4 kg ausgehen. Katzen wurden in den letzten Jahrhunderten gezüchtet, woraus eine Vielzahl an Rassen entstanden ist. Wir verzeichnen über 85 anerkannte Rassen, wie z.B. Perser, Maine Coon, Norwegische Waldkatze oder Türkisch Angora. Die Fellfarben unserer  Hauskatze kann sehr individuell sein, was von weiße, cremefarbene, blaue, schwarze bis rote Varianten reicht. Bei uns auf der MQ Ranch leben 3 rote Kater, die außergewöhnlich groß sind und wir werden oft gefragt werden ob es sich hierbei um eine spezielle Rasse handelt? Es sind normale Hauskatzen, die vielleicht im Winter etwas plüschig wirken… 

Katzen haben eine exzellente Orientierung

Es ist immer wieder erstaunlich festzustellen wie gut sich Katzen orientieren können. Es liegt u.a. an ihren exzellenten Augen, die allerdings sehr lichtempfindlich sind, aber dafür in der Dunkelheit mithilfe von Restlich hervorragend sehen können. Und wie ist es bei Tageslicht? Hier schützt sich das Auge vor der Helligkeit dadurch, dass sich die Pupille zu einem schmalen, senkrechten Schlitz verengt. Je dunkler es wird, desto weiter öffnen sich die Pupillen. Nachts sind die Pupillen kreisrund und sind so in der Lage das noch so geringste Licht einzufangen. Eine weitere Hilfe für die Katze sind ihre Schnurrhaare, die ihr bei der Koordinierung helfen. Letztendlich ist auch das Katzengehör bestens ausgebildet, denn Katzen sich auch nachtaktive Jäger. Wir können das nur bestätigen, denn unsere Kater schleppen regelmäßig Mäuse von den Feldern an.

Ist die Katze ein Einzelgänger?

Eher nicht. Katzen mögen Gesellschaft und lassen gerne von ihren menschlichen Dienstboten verwöhnen, streicheln und entertainen. Unsere drei roten Kater auf der MQ Ranch liegen zusammen faul rum, kloppen sich ab und zu, oder gehen sich auch mal aus dem Weg. Eben eine ganz normale Familie. Oftmals spielt es auch eine wichtige Rolle wie und mit wem die Katze aufgewachsen ist. Katzen nehmen gelegentlich auch Beziehungen zu Hunden, Gänsen oder anderen Artgenossen auf. Fast alles scheint möglich. Katzen sind dennoch eigensinnig und einige von Ihnen machen eben ihr eigenes Ding. Wir beobachten oft, dass unsere Kater auch gegenüber Besuchern sehr zutraulich sind, sich gerne auf deren Schoß einnisten um sich dann stundenlang kraulen zu lassen. Und das ist schon wieder fast menschlich..

Worum ist meine Katze so eigensinnig?

Den Eigensinn scheinen manche Katzen auch in Bezug auf Ihre Ernährung übernommen zu haben. „Das will ich nicht, das mag ich nicht, bzw. gestern war das Futter noch genehm, aber heute nicht mehr“ Kommt Ihnen das bekannt vor? Fangen wir aber ganz vorne an:. Die eigentliche Nahrung der Katzen sind Kleinsäuger und Vögel, doch Menschen füttern das nicht. Wir versorgen unsere verwöhnten Tiger mit Feucht- oder Trockenfutter, das es bereits fertig zubereitet in den verschiedensten Geschmacksrichtungen und Qualitäten zu kaufen gibt. 
Darüber hinaus stellen einige Katzenbesitzer das Futter auch selbst her. Idealerweise sollte ein hoher Fleischanteil und möglichst wenig, besser kein Getreide oder Zucker im Futter zu finden sein. Wir achten bei der Herstellung von unseren Katzenleckerlies ebenfalls auf eine Zucker-, und Getreidefreie Ernährung, damit es den Katzen gut geht und Sie guten Gewissens füttern können. 

​Wie ist es mit Katzengras?

Unsere Kater haben genug Weideland zur Verfügung und können sich das Gras aussuchen. Diese Möglichkeit hat leider nicht jede Hauskatze. Und warum brauchen Katzen Gras?  Es ist sehr hilfreich bei der Magensäuberung, denn durch die tägliche Fellpflege gelangt totes Haar in den Magen, das nicht immer über den Darm mit ausgeschieden wird. Gras wirkt wie ein Brechmittel, sodass die Katze die verfestigten Haarballen aus dem Magen hervorwürgen kann. Wer keine Wiese hat, kann im Handel Katzengras in kleinen Schälchen zum selbstzüchten erwerben. Ihre Katze wird es Ihnen danken und mit Zeitversatz den Magen oral evakuieren, vorzugsweise auf den Teppich und nicht auf die Fliesen. Sie wissen was wir meinen… 

Wie ist es mit Milch?

Grundsätzlich ja, aber es sollte keine handelsübliche Milch sein, denn auf Grund des enthaltenen Laktoseanteils, kann es bei Katzen zu Durchfall kommen.  Geben Sie der Hauskatzen in erster Linie Wasser zum Trinken und gelegentlich ein Schälchen Katzenmilch als Leckerlie, die ebenfalls im Handel zu erhalten ist. 

Gewohnheiten von Katzen

Wir werden oft gefragt warum unsere Kater nicht die Couchecke vorm Kamin zerlegen? Woran liegt das? Respekt? Nein, dass kennen Katzen nicht.(Ausser die Katze von Chuck Norris) Unsere Kater haben reichlich Bäume, Holz und viele andere Möglichkeiten ihre Krallen zu schärfen und abgestorbene Hornhaut zu entfernen. Katzen kratzen oft an Dingen um diese zu markieren. Sie setzen beim Kratzen und Wetzen eine Duftmarke in Form eines Schweißfilms ab, der zwischen den Sohlenballen abgesondert wird. Diesen Duftstoff macht sich die Katze zunutze und markiert damit ihr Revier. Die vorherigen Möbel hat unsere Chaingang im Verlauf der Jahre gut zerlegt und bei der neuen Couch haben sich die drei roten Spezialisten bisher zurück gehalten. Woran das liegt, wissen wir nicht. Bei den vorherigen Möbeln haben wir die betroffenen Stellen zunächst mit Citrusfrüchten eingerieben, aber der Erfolg war nur bedingt. Man kann natürlich zusätzliche Kratzmöglichkeiten aufzustellen, an denen die Katzen ihrem Bedürfnis, die Krallen zu schärfen, nachgehen kann. Das kann ein Kratzbaum mit verschiedenen Etagen sein, das zugleich auch noch Spiel-, Kletter- und Liegemöglichkeiten bietet. Wer sein Sofa zusätzlich schützen möchte kann ggf. ein Kratzbrett an der Stellte befestigen, an der die Mieze ihre Krallen wetzt, in der Hoffnung, dass sie das Brett benutzt. Meist ist es aber so, dass die Katze direkt daneben kratzt und seine Besitzer dabei lustig ansieht….

Kann man Katzen erziehen?

Eine andere Möglichkeit den Herrschaften das richtige Benehmen bei zu bringen, wäre der Punkt Erziehung. Aus unserer Erfahrung heraus können wir berichten, dass es sehr schwierig ist eine Katze, bzw. Kater zu erziehen. Wir haben es geschafft den Katzen mit regelmäßigen Fütterungszeiten beizubringen Abends halbwegs pünktlich nach Hause zu kommen. Mehr aber auch nicht. Wir haben nie mit Bestrafung oder ähnlichem gearbeitet, sondern das natürliche Verhalten der drei Kater akzeptiert.

Für Katzenbesitzer die mit den „Herrschaften“ im Haus leben, empfehlen wir ausführlich mit dem Stubentiger zu spielen, ihn zu beschäftigen und ihn mit ins Familienleben einzubeziehen. Es gibt wohlmöglich nichts schlimmeres als gelangweilte Katzen…